Das Ende naht ...

07.04.2017 12:12

28.3.-8.4.2017

Wir fahren über das Vallée du Dadès zum Vallée des Roses, eine landschaftlich schöne Strecke, bei der angeblich ein Wasserfall sein soll. Wir finden ihn - mal wieder nicht. Es gibt zwar schöne Strecken, auch durch Schluchten wo vormals das Wasser floss - jetzt aber in Kanälen in die Dörfer geleitet wird. Vermutlich bezeichnen die Einheimischen das immer noch als Wasserfall^^

Anschließend ab nach Ouarzazate. Bei Simon unsere große Gewürzbestellung eingelöst, womit wir ihn pulvertechnisch fast ausräumen :-) da wir jedes mal wieder was neues entdecken, wirds auch nicht gerade Billiger XD Wir verbringen nette Zeit bei ihm im Geschäft mit plaudern, und sind auch bei ihm und seiner Frau Fatima daheim zum Couscous-Essen eingeladen.

Die Kashbah Taourirt schauen wir endlich mal an, und auch das Musée du Cinema besuchen wir - was uns allerdings ein bisschen entäuscht hat. Man kann zwar wohl durch die ganzen Sets laufen, es mangelt aber an jeglicher Beschreibung und die Film-Beschriftung ist sehr dürftig. 

Auch von Simon müssen wir uns dann wieder verabschieden. 

Auf dem Weg nach Marrakesch noch die CLA.Studios besucht, und uns Game of Thrones-Sets angeschaut (bzw. Infos geholt wo noch weitere Drehorte waren^^). Auch die amerikanische Gas Haven Station aus dem Film "The Hills have Eyes" haben wir besucht, auch wenn wir uns den Film nie anschauen werden!

 

In Marrakesch machen wir dann noch eine Woche Urlaub vom Urlaub im Urlaub. Es hat angenehme 30° und mehr, wir liegen faul rum, lesen und genießen das kühle Nass vom Pool. Unsere Nachbarn sind super - wir verwöhnen uns gegenseitig mit frischem Orangensaft, Apfelkuchen und Waffelparty am Abend. 

Ein wenig Kultur muss dann auch noch sein - die Saadier-Gräber und den Bahia-Palast angeschaut, bisschen Djemaa el Fna- & Souk-Flair, frische Obstsäfte, Thé à la menthe. 

Die Taxifahrten sind wenig entspannend, wo doch doppelte Sperrlinien und Sperrflächen genauso überflüssig sind wie Zebrastreifen und rechtzeitiges Einordnen am entsprechenden Fahrstreifen. Mal abgesehen davon, dass 4-spurige Kreisverkehre nicht funktionieren können wenn sie Ampelgeregelt werden und Polizisten zusätzlich für Unordnung sorgen.

Mit Laura dann auch noch zwei nette Abende verbracht - `daheim` mit der ersten (& letzten) eigenen Tajine für den Urlaub, und einem Festessen in den Garküchen :-)

Für uns heißts leider - die 7 Wochen sind um. Es geht ab nach Norden, und von Tanger Med mit dem Schiffchen wieder retour nach Europa.

War sicher nicht unser letztes mal in Marokko - haben ja schon wieder genug Point of Interest`s aufs nächste Mal verschoben.

In schā'a llāh, ma'salama.

Wir fahren über das Vallee du Dades zum Vallee du Roses, eine landschaftlich schöne Strecke, bei der angeblich ein Wasserfall sein soll. Wir finden ihn - mal wieder nicht. Es gibt zwar schöne Strecken, auch durch Schluchten wo vormals das Wasser floss - jetzt aber in Kanälen in die Dörfer geleitet wird. Vermutlich bezeichnen die Einheimischen das immer noch als Wasserfall^^
Anschließend ab nach Ouarzazate. Bei Simon unsere große Gewürzbestellung eingelöst, womit wir ihn pulvertechnisch fast ausräumen :-) da wir jedes mal wieder was neues entdecken, wirds auch nicht gerade Billiger XD Wir verbringen nette Zeit bei ihm im Geschäft mit plaudern, und sind auch bei ihm und seiner Frau Fatima daheim zum Couscous-Essen eingeladen.
Die Kashbah Taourirt schauen wir endlich mal an, und auch das Musée du Cinema besuchen wir - was uns allerdings ein bisschen entäuscht hat. Man kann zwar wohl durch die ganzen Sets laufen, es mangelt aber an jeglicher Beschreibung und die Film-Beschriftung ist sehr dürftig. 
Auch von Simon müssen wir uns dann wieder verabschieden. 
Auf dem Weg nach Marrakesch noch die CLA.Studios besucht, und uns Game of Thrones-Sets angeschaut (bzw. Infos geholt wo noch weitere Drehorte waren^^). Auch die amerikanische Haven Gas-Station aus dem Film "The Hills have Eyes" haben wir besucht, auch wenn wir uns den Film nie anschauen werden!
In Marrakesch machen wir dann noch eine Woche Urlaub vom Urlaub im Urlaub. Es hat angenehme 30° und mehr, wir liegen faul rum, lesen und genießen das kühle Nass vom Pool. Unsere Nachbarn sind super - wir verwöhnen uns gegenseitig mit frischem Orangensaft, Apfelkuchen und Waffelparty am Abend. 
Bisschen Kultur muss dann auch noch sein - die Saardier-Gräber und den Bahia-Palast angeschaut, ein Djammaa el Fna- & Souk-Flair, frischen Obstsäften, Thé à la menthe. MIt Laura dann auch noch zwei nette Abende verbracht - `daheim` mit der ersten (& letzten) eigenen Tajine für den Urlaub, und einem Festessen in den Garküchen :-)
Für uns heißts leider - die 7 Wochen sind um. Es geht ab nach Norden, und von Tanger Med mit dem Schiffchen wieder retour nach Europa.
War sicher nicht unser letztes mal - haben ja schon wieder genug Point of Interest`s aufs nächste Mal verschoben.
In schā'a llāh, ma'salama.ölkj