... ein Tag mit Umwegen

17.11.2012 17:08

In der Nacht hat es angefangen zu regnen ... und der Regen hält fast den ganzen Tag an!

Ouezzane fahren wir daher nur durch, und weiter richtung Chefchaouen.
Chefchaouen ist wirklich hübsch, mit seinen blauen und weißen Häusern am Berghang. Aber das Wetter trübt die Besichtigungsfreude, auch ist schön langsam die Luft raus. Wir machen nur einen Umweg und fahren mit dem Auto hindurch, Chefchaouen wird auch auf die Liste für die nächste Marokkoreise gesetzt!

Weiter gehts richtung Tetouan, durch die Ausläufer des Rif-Gebirges und die Mittelmeerküste entlang. Auch hier regnet es zeitweise ziemlich stark, werden uns auch diese landschaftlich wunderschöne Strecke für's nächste mal merken :-)

Kurz vor Tetouan hätte man uns einen Campingplatz empfohlen. Den, den wir finden, ist entweder dauerhaft geschlossen oder ziemlich heruntergekommen beim Blick über die Mauer. Wir suchen uns also aus dem Campingführer einen passablen für 2 Nächte (Frei stehen ist hier im Norden nicht so leicht, überall Städtchen, Dörfer oder einzelne Häuser wenn man einen vermeitlich einsamen Weg entlang fährt).

Schließlich fahren wir gen Süd-Westen zurück, nach Moulay Bousselham. Wenn man bedenkt, dass es in gerader Linie zu Ouezzane liegt, von wo aus wir heute gestartet sind ... -.-