... erster Tag in Marokko

02.10.2012 17:40

Die Uhren ticken hier anders - genauer -2h zur MEZ! Das heißt die Sonne geht gefühlt "später" auf und "früher" unter ... sobald sie den Horizont berührt, wirds finster! Nix mit Dämmerung ...

Um wirklich loszufahren, dauerts. Da wir jede Menge Kartons für Thomas Friedrich mithaben, können wir uns im Auto nicht bewegen. Carlo und Irina sind so nett und schnallen 4 Kisten davon auf ihr Dach. Auto also bissl zusammenräumen und ab Richtung süden.
Tagesziel: Fes, die älteste Königsstadt Marokko's.

Später abends dann endlich dort, Campingplatz und Marjane (Einkaufszentrum) suchen ... da bleibt ein hartnäckiger Marrokaner auf Moped neben uns um uns die Führung und Führer für Fes anzubieten/aufzuschwatzen... genervt und eigentlich erstmal Froh um Hilfe (Marokkanische Autofahrer sind nicht ganz dicht! Aber es passiert erstaunlicherweise nichts, da jeder auf den anderen achtet!) lassen wir uns dann zur Marjane und Campingplatz "Diamant Vert" bringen und ein Führer zeigt uns die Medina (Altstadt) und den Souk (Markt) von Fes.

Anfangs dachten wir ein guter Deal, aber da es schon Abends war, ist der im Eiltempo durch die Gassen, war nicht wirklich super, gredet hat er eher mit sich als mit uns, und mit Guide landest natürlich auch in Teppichgeschäften O.o ... ich hab wenigstens meine Gewürze für unterwegs holen können. Alles in allem ein Tag, an dem wir's mal lernen durften, wo man alles drauf reinfallen kann :-)
Fes selber ist faszinierend verwinkelt und idyllisch in den Gässchen, wir werden alleine auf jeden Fall zurückkommen!
Zurück am Campingplatz Diamant Vert (80MAD für Auto und 2 Nasen/Nacht), machen wir uns auf Stellplatzsuche, da ruft Chris da steht ein MAN, ein KAT, der is doch Gelb??!! Treffen wir doch tatsächlich auf Walter und Marion (www.katonworldtour.bytw.de/)! Die Zufälle sind fernab der Heimat einfach häufiger anzutreffen :-) Die beiden wollten wir sowieso in Marokko mal treffen und ein bisschen gemeinsam rumreisen ...

Achja - auf den Straßen sind unzählige Polizeikontrollen (wir haben zum zählen aufgehört), incl Nagelband, werden bisher überall durchgewunken, mit freundlichem Lächeln oder Nicken, Gruß zurück und weiter ...

Dann bis morgen ...