Idyllisches Plätzchen und endlich am Atlantik

02.11.2015 20:21

31.10. - 2.11.

 

Es geht weiter, in die Berge rein zu einem Plätzchen welches wir im "Explorer" entdeckt haben. Die Straße dorthin ist Landschaftlich sehr schön - an interessant geformten Bergen vorbei, immer wieder Oasen in den Oueds, Berdörfern, Bauern die ihre Felder mit Holzpflug (!) und Esel bzw. Muli bearbeiten. Wir finden den gesuchten kleinen Wasserfall, welcher sogar in den darunter liegenden Teich plätschert (es ist ja nicht immer sicher in Marokko dass Wasserfälle auch Wasser haben!). So idyllisch das Plätzchen auch ist, es ist verdammt kalt, weils durchgehend im Schatten liegt, eingekesselt von den Felsen. Wir backen noch Kuchen und wärmen uns an den Kohlen. Nur mit früh ins Dachzelt kuscheln wirds auch nichts, weil Frau die glorreiche Idee hatte gleich die doppelte Menge zu backen - womit der Kuchen nach gut 3h im Petromax, Kohlen nachheizen und gut zureden noch immer nicht ganz durch war. -.- geschweige denn dass bedacht wurde, dass wir das ganze auch essen müssen ... Wir aber waren dann durchgefroren und haben`s dann aufgegeben. 
Am nächsten Tag erwachen wir mit Regen und Nebel, was mit den Temperaturen zusammen äußerst angenehm ist ... wir packen das nasse (uäh!) Dachzelt zusammen, und fahren durch Regen und Nebel richtung Küste. Die Landschaft dieser Bergstraße dürfte auch sehr schön sein zusammen mit der Aussicht - wenn man was sehen würde ;-)
Wir finden einen netten Campingplatz bei Aglou Plage, weit genug weg dass uns die Gischt nicht alles einfeuchtet, und doch in hörbarer Nähe der (Nachts sehr-) lauten Brandung. Die eine Nacht wird gleich auf zwei erweitert. Das Örtchen ist sehr nett, etwas ausgestorben und ruhig. Wir tippen auf Ferienwohnungen bzw. Zweitwohnsitze der gut situierten Marokkaner. Da Frau unbedingt mal "schwimmen" will, wagt sie es sogar - Blond und in Bikini - sich soweit zu entblößen und das angenehme Nass zu genießen. Wobei es eher auf Wellenreiten als Schwimmen raufläuft - egal, hauptsache Atlantik! :-) 
Schon schräg wenn dann die komplett bekleideten (Frau verhüllt mit Tuch, im Ort sogar nur noch mit Sehschlitzen teils) arabischen Pärchen vorbeiturteln. Da fühlt man sich als europäische Frau auch bekleidet (fast) nackt daneben^^ gut dass der Strand soweit fast leer war...