... von den Bergen zum Atlantik

29.10.2012 12:45

Morgens können wir einen frechen Pipmatz beobachten, der sich über die Frühstücks-Brösel hermacht. Nicht mal das Anlassen der Motoren kann ihn vertreiben, er hüpft weiter munter zwischen den Autos rum :-)

Weiter gehts, Hügel rauf und runter ... die Hänge sind hier allesamt mit Kakteen, jede Menge Kakteen!!, übersäht!
Ein kurzes Stück ist Asphaltiert, aber wieder nur bis in den nächsten Ort ...

Bei der Cafépause werden wir gleich von Kindern entdeckt, auch deren Mutter kommt kurz darauf mit ihrem Neffen (konnte bissl Englisch) daher. Die Einladung zum Tee und Couscous lehnen wir dankend ab (war gut so, die Piste stellte sich als Zeitraubender heraus als gedacht!). Die Frau freut sich über eine Cremedose von Marion, die Kinder über Bonbons (haben nicht gebettelt!) und plagen sich lachend mit unseren Luftballons :-) wir dürfen noch ein paar Fotos machen, und fahren dann weiter.

Mittlerweile regnet's, und die Piste wird auch interessanter ... mal geht's enge Serpetinen über eine ebenso schmale Piste (holprig) den Berg runter, dann durch jede Menge Oueds ... der KAT schwankt nicht schlecht vor uns ... wir holpern so durch die Pampas.

Ein dankeschön für's Asyl im KAT muss auch mal ausgesprochen werden - bei Wind und Regen durften wir immer zu Walter und Marion flüchten - was für ein Komfort! :-) Das wird uns fehlen! :-)

Am Nachmittag landen wir dann auf der "Hauptstraße", heilfroh, wieder ruhigen Asphalt unter den Rädern zu haben!
Die erste Polizeikontrolle in Tan-Tan hält uns gleich mal auf, fiche gegeben, bissl geplänkert und "Bon Route", Merci :-)
Wir landen schließlich am Campingplatz Sable d'Or in El Ouatia, mit Blick auf den Atlantik ... einfach herrlich!

Zum Abendessen tischt Marion leckeres Hühnchen Süß-Sauer auf - lecker lecker!! :-)